Bauchdeckenstraffung

>Die Bauchdeckenstraffung ist ein Eingriff der darin besteht, den Haut- und auch Fett-Überschuss im Bauchbereich zu eliminieren und die Schlaffheit der Muskulatur in besagtem Bereich zu korrigieren. Diese Situation eines Haut-Überschusses und die Entspannung der Bauchdecke kommt meistens bei Patienten vor welche eine Gewichtszunahme und anschließend eine Gewichtsabnahme durchlaufen sind, oder bei Frauen die mehrere Schwangerschaften hinter sich haben.

Die Bauchdeckenstraffung erreicht einen glatteren und strafferen Bauch und eine engere Taille. Eine Bauchdeckenstraffung wird unter Vollnarkose durchgeführt, wobei ein Einschnitt über dem Bereich der Schamhaare getätigt wird der anschließend in Richtung der Hüfte weitergeführt wird. Die Haut wird vom Bauch gelöst und, falls notwendig, werden die Bauchmuskeln mit Nähten verstärkt. Die überflüssige Haut wird nach unten gezogen und entfernt.

Nach der Bauchdeckenstraffung wird der Patient ein spezielles Korsett tragen, verstärkt mit einer Bandage, je nach individuellem Fall. Die Narben um den Bereich des Bauchnabels und im Bereich des Unterleibes werden im Laufe der Zeit besser werden. Trotzdem kann es in manchen Fällen notwendig sein, mithilfe von lokaler Anästhesie eine Revision der Narben durchzuführen. Mehr als bei allen anderen ästhetischen Chirurgien reagiert die Haut jedes einzelnen Patienten unterschiedlich auf die Nähte.

Als mögliche, wenn auch sehr seltene Komplikationen, sollte der Verlust von Vitalität (Nekrose) der Haut im Bereich des Unterbauches erwähnt werden, welche eventuell eine längere postoperative Behandlung erfordern kann. Es können ebenfalls Serome und Hämatome auftreten die auch eine Behandlung erfordern.

Was ist eine Bauchdeckenstraffung?

Die Bauchdeckenstraffung ist ein größeres chirurgisches Verfahren, dessen Ziel es ist, den Haut- und Fett-Überschuss im unteren und mittleren Bauchbereich zu entfernen und die Muskulatur der Bauchdecke zu verstärken. Dieses Verfahren kann dass gewölbte Aussehen des Unterleibes drastisch reduzieren (im Allgemeinen als “Bauch” bekannt). Als Folge wird eine dauerhafte Narbe hinterlassen welche je nach Ausmaß des ursprünglichen Problems und der zur Korrektur erforderlichen Chirurgie länger oder kürzer sein wird.

Representación de la incisión de abdominoplastia

Vor einer Bauchdeckenstraffung: der Einschnitt wird im Bereich des Unterleibes getätigt, auf diese Weise können sowohl der Überschuss an Fett als auch Haut entfernt werden..

Wer ist der ideale Kandidat um sich einer Bauchdeckenstraffung zu unterziehen?

Die idealen Kandidaten um sich einer Bauchdeckenstraffung zu unterziehen sind jene Frauen und Männer die einer relativ gute Figur haben und sich um die Ansammlung von Fett oder einen Hautüberschuss im Unterleib sorgen, diese sich jedoch nicht mithilfe einer Diät oder mit körperlicher Bewegung zu bessern scheinen.

Eine Bauchdeckenstraffung ist besonders nützlich im Falle von Frauen die bereits mehrere Schwangerschaften hinter sich haben, was in der Regel dazu führt dass die Bauchmuskulatur, und auch die Haut in diesem Bereich sich entspannen und nicht vollkommen in ihren anfänglichen Zustand zurückkehren. Es kann auch der Verlust von Elastizität bei älteren Personen behandelt werden, im Allgemeinen durch einen leichten Grad von Übergewicht hervorgerufen. Patienten die insgesamt viel Gewicht verlieren müssen, sowie Frauen die noch weitere Schwangerschaften in Aussicht haben, müssen diese Chirurgie verzögern, da während der Chirurgie die Bauchmuskeln gestrafft werden und sich diese im Laufe einer Schwangerschaft erneut entspannen werden. Falls vorherige Narben im Bauchbereich existieren, kann dies eine Kontraindikation für diesen chirurgischen Eingriff darstellen oder eine Verschiebung der Narben verursachen. In anderen Fällen schafft es diese Chirurgie sie zu entfernen.

Wie wird der Eingriff vorbereitet?

Während des ersten Beratungsgespräches wird der Chirurg den Gesundheitszustand des Patienten beurteilen und das Ausmaß der Fettansammlung im Unterleib bestimmen, sowie den Hautton. Der Patient muss daraufhin erklären ob er Raucher oder Nichtraucher ist, und ob er Medikamente oder Vitamine einnimmt. Der Patient sollte anschließend mit vollkommener Offenheit und Ehrlichkeit seine Erwartungen schildern damit der Chirurg die für jedes spezifische Problem verfügbaren Lösungen aufzählen kann, inklusive der Risiken und Einschränkungen jeder einzelnen Option. Falls ein Patient beispielsweise nur eine Fettansammlung im Bereich unterhalb des Bauchnabels aufweist, kann es reichen ein weniger komplexes, Mini-Bauchdeckenstraffung genanntes Verfahren durchzuführen welches einen kürzeren Aufenthalt in der Klinik bedeutet und in kürzerer Zeit erledigt wird. In anderen Fällen, egal ob eine komplette oder eine Mini-Bauchdeckenstraffung gemacht werden soll, kann die Behandlung mit einer Fettabsaugung im Hüftbereich kombiniert werden um die Körperkontur auf harmonischere Art und Weise zu verbessern. Manche Fälle sind nur mithilfe einer Fettabsaugung des Unterleibes zu lösen.

In jedem Fall wird der Chirurg beurteilen welches das optimale Verfahren ist das dem Patienten eine angemessene Körperkontur verleiht. Während des Beratungsgespräches wird dem Kunden erklärt welche Art Anästhesie verwendet wird, ob ein Krankenhausaufenthalt in der Klinik notwendig ist, und wie hoch die Kosten des Eingriffs sind.

Wo wird die Chirurgie durchgeführt?

Die Bauchdeckenstraffung und die Mini-Bauchdeckenstraffung werden immer im Operationssaal durchgeführt, in einer Klinik oder einem Krankenhaus. Diese Vorgänge dürfen nicht anderorts ausgeführt werden. Eine Fettabsaugung muss ebenfalls in einem Operationssaal ausgeführt werden, unter strengster Keimfreiheit.

Welche Art von Anästhesie wird verwendet?

Die meist verwendete Art von Anästhesie im Falle einer Bauchdeckenstraffung ist Vollnarkose, während dieser Narkose wird der Patient schlafen, solange bis der chirurgische Eingriff vollzogen ist. In manchen Fällen, vor allem wenn es um Mini-Bauchdeckenstraffung oder Fettabsaugung geht, kann lokale Anästhesie in Kombination mit Sedierung verwendet werden, auf diese Weise wird der Patient während der Chirurgie wach, aber zugleich entspannt sein, wobei der Bauchbereich Schmerzunempfindlich ist.

Worin besteht eine Bauchdeckenstraffung?

Eine komplette Bauchdeckenstraffung dauert im Allgemeinen zwischen 2 und 3 Stunden, abhängig von der zu korrigierenden Menge. Eine Mini-Bauchdeckenstraffung dauert zwischen 1 und 2 Stunden. Die Bauchdeckenstraffung wird durch einen langen Einschnitt der von Hüfte bis Hüfte reicht ausgeführt, dieser Schnitt wird über dem Bereich des Unterleibes getätigt. Ein zweiter Einschnitt wird um den Bauchnabel herum ausgeführt um diesen vom umliegenden Gewebe abzutrennen.

Bei einer Mini-Bauchdeckenstraffung wird ein weit kleinerer Einschnitt verwendet, auch im Unterleib, wobei der Einschnitt um den Bauchnabel herum nicht notwendig ist, in manchen Fällen kann der Bauchnabel beim Dehnen der Haut abwärts bewegt werden.

Im Anschluss wird die Haut nach oben hin bis zu den Rippen angehoben, auf diese Weise werden die Bauchmuskeln freigelegt. Diese werden daraufhin in der Mitte verbunden und gespannt, so werden eine glattere Bauchdecke und eine engere Taille erzielt. Die angehobene Haut wird in Richtung Unterleib gespannt, und die überflüssige Haut entfernt; der Bauchnabel wird an seinen neuen Platz gesetzt. Zuletzt werden die Nähte durchgeführt, eine Bandage platziert und ein vorübergehender Drainage-Schlauch angebracht um der Ansammlung von Flüssigkeiten im behandelten Bereich entgegenzuwirken. Bei der Mini-Bauchdeckenstraffung wird die Haut nur zwischen dem Einschnitt und dem Bauchnabel angehoben, die restliche Haut entfernt und die Nähte fertiggestellt.

Separación de la piel de la pared abdominal hasta las costillas Aproximación de la musculatura abdominal Eliminación del exceso de piel
Die Haut wird von der Bauchdecke abgehoben,
bis hin zu den Rippen
Die Muskulatur und die Gewebe der Bauchdecke
werden einander genähert um eine
engere und längere Taille zu erreichen
Der Hautüberschuss wird entfernt; bei einer
kompletten Bauchdeckenstraffung wird der Bauchnabel
neu positioniert

Was geschieht nach der Operation?

Während der ersten Tage ist der Unterleib normalerweise leicht geschwollen, und es können Beschwerden auftreten die mit Medikamenten behandelt werden. Abhängig vom Ausmaß der Chirurgie wird der Patient 1 oder 2 Tage in der Klinik bleiben. Obwohl der Patient sich zu Beginn nicht vollkommen strecken darf, sollte er sobald wie möglich wieder mit Laufen beginnen. Die Nähte an der Außenseite der Haut werden nach 5 bis 7 Tagen entfernt; die inneren Nähte, dessen Enden aus den Endpunkten des Einschnitts herausragen, nach 2 oder 3 Wochen. Der Patient wird einen Monat lang eine Korsett tragen (Tag und Nacht), welches dabei helfen wird die Schwellung des Unterleibes zu reduzieren.

Nach dem Eingriff zur Normalität zurückkehren

Es kann sein, dass der Patient ein Paar Wochen oder sogar wenige Monate benötigt bis er sich wie vorher fühlt. Falls der Gesundheitszustand des Patienten vor der Operation gut ist, einschließlich einer starken Bauchmuskulatur, wird die Erholung nach dem Eingriff schneller ausfallen. Manche Personen kehren nach 2 Wochen zu ihrer Arbeit zurück, während andere Patienten 3 oder 4 Wochen Ruhe und Erholung benötigen. Körperliche Bewegung hilft dabei, sich früher zu erholen. Selbst Patienten die vor dem Eingriff keinen Sport treiben, müssen anschließend ein Bewegungsprogramm befolgen, dieses dient dazu die Schwellung zu reduzieren, die Wahrscheinlichkeit der Bildung eines Thrombus zu senken und die Muskeln zu betonen. Dennoch sollten die intensiveren Übungen erst dann ausgeführt werden wenn der Patient sich sicher fühlt. Die Narben können den Anschein erwecken dass der Zustand sich verschlechtert, dies ist normal innerhalb der ersten 3 bis 6 Monate der Heilungsphase. Es muss zwischen 9 Monate und 1 Jahr gewartet werden bevor die Narbe abflacht und verblasst. Ungeachtet der Tatsache, dass die Narben niemals vollkommen verschwinden, werden diese nicht sichtbar sein, nicht einmal im Bikini oder Badehose.

Existieren Risiken? Gibt es Garantien?

Jedes Jahr werden hunderte Bauchdeckenstraffungen erfolgreich durchgeführt. Wenn der Eingriff von einem qualifizierten plastischen Chirurgen durchgeführt wird sind die Ergebnisse üblicherweise sehr gut. Allerdings bestehen bei einer Chirurgie immer Risiken, sowie Komplikationen die bei diesem konkreten Verfahren auftreten. Komplikationen nach dem Eingriff, wie beispielsweise Infektionen oder ein Thrombus können auftreten, sind jedoch selten. Eine Infektion wird mit Antibiotika und Drainage behandelt. Einem Thrombus im Beinbereich kann durch Bewegung und durch Aufstehen (sobald die Chirurgie dies erlaubt) vorgebeugt werden. Eine schlechte Vernarbung kann eine Narbe niedriger Qualität erschaffen die, zumindest in manchen Fällen, eine zweite Chirurgie erfordert. Raucher müssen einige Wochen vor dem Eingriff aufhören zu rauchen und werden darauf hingewiesen, dass der Tabakkonsum die Wahrscheinlichkeit von Komplikationen erhöht und die Vernarbung verzögert. Das Risiko, dass Komplikationen auftreten kann verringert werden indem die Anweisungen des Chirurgen vor und nach der Chirurgie genau befolgt werden, insbesondere jene die auf die Wiederaufnahme der körperlichen Bewegung bezogen sind.

Welche sind die Ergebnisse einer Bauchdeckenstraffung?

Cicatriz resultante de la abdominoplastia

Eine Bauchdeckenstraffung, egal ob komplett oder eine Mini-Bauchdeckenstraffung, bietet exzellente Ergebnisse bei Patienten deren Bauchmuskulatur geschwächt ist und bei denen ein Überschuss an Haut und Fett vorliegt. Im Großteil der Fälle sind die Ergebnisse endgültig, solange diese von einer ausgewogenen Ernährung und regelmäßiger körperlicher Bewegung begleitet werden. Falls der Patient eine realistische Erwartungshaltung hat und in der Lage ist eine dauerhafte Narbe im Bereich des Unterleibes zu tolerieren, sowie eine lange Erholungszeit hinzunehmen kann eine Bauchdeckenstraffung für diesen Patienten angebracht sein.